Das neue Verbund-Jalousie-System von Warema erfüllt höchste Ansprüche und hilft beim Energiesparen

12.02.2009 -  

Der Trend geht immer mehr zu Verbundfenstern mit 2-Scheiben-System – außen einfach verglast, innen mit Isolierverglasung. Der Grund liegt im Energiesparpotenzial, denn durch die kontrollierte Be- und Entlüftung im Scheibenzwischenraum bildet sich ein Wärmepolster, das dämmend wirkt.

Für den Einsatz im Verbundfenster muss das Sonnenschutzprodukt hohe Anforderungen erfüllen: Es muss hitze- und korrosionsbeständig sein und hohe Luftfeuchtigkeit vertragen, denn durch die Luftzirkulation kommt es am Installationsort zu extremen Temperaturschwankungen, –20 °C bis +80 °C sind keine Seltenheit! Das neue Verbund-Jalousie-System von Warema erfüllt sämtliche dieser Anforderungen, es bietet Blend-, Wärme- und Sichtschutz sowie Durchsicht. Von der Wirkung ähnelt es dem außen liegenden Raffstore.

Wie bei diesem sind die Lamellen zwischen den Stegen zwangsgefädelt, so dass ein ungewolltes Verstellen unmöglich ist. Das für den Außeneinsatz ausgelegte Lamellenmaterial hält den klimatischen Bedingungen im Verbundfenster problemlos stand: Alle Bauteile sind korrosionsbeständig. Kleine Lamellenstanzungen minimieren den Lichteinfall, ein Steg an der Oberschiene sorgt für optimalen Blendschutz.

Völlig neu entwickelte Motoren garantieren einen Gleichlauf auch bei konventioneller Steuerung, außerdem ist eine automatische Lamellennachführung in Kombination mit passender Steuerung in LONWORKS-Technologie möglich.