1. Mehr Schutz und Sicherheit durch das Sicherheitspaket für Rollladen.
    Nr. 22903 (626.2 KB)

09.03.2010 -  

Nach den Erkenntnissen der Schutzgemeinschaft Köln im Netzwerk “Zuhause sicher” erfolgen drei von vier Einbrüchen bei Einfamilienhäusern über Fenster und Terrassentüren. Ein großer Teil dieser Einbrüche scheitert an sinnvoller mechanischer Sicherungstechnik. Empfohlen werden einbruchhemmende Maßnahmen, die mehr Zeitaufwand und eine erhöhte Lärmentwicklung für den Einbrecher bedeuten.

Diesen zusätzlichen Schutz und eine erhöhte Einbruchhemmung gemäß DIN 18073 bietet das neue Sicherheitspaket von WAREMA. Unabhängig von der Antriebsart kann es in den stranggepressten Vorbau-Rollladen V6 und V10 eingesetzt werden.

Den Verbraucherwunsch nach mehr Sicherheit erfüllen maßgeblich: 

  • eine verstärkte Hochschiebesicherung und die Sicherung der Führungsschienen mit Aluminium-Bolzen gegen Demontage von außen
  • breitere Führungsschienen für erhöhten Panzereinstand und eine Verstärkung der Führungsschienen gegen Aufbiegen von außen 
  • die Sicherung gegen Heraushebeln des Kastens durch Verschraubung des Adapters mit der Führungsschiene 
  • die vernietete Revisionsblende für erhöhten Schutz gegen Demontage
  • Rollladenpanzer aus Aluminium (innerhalb der Windwiderstandsklasse 6) mit der Dreikant-Design-Endschiene

Verkürzte Montagezeiten bei Vorbau-Rollladen V4 und V8
Als Schutz bei Transport und Montage sind die Kästen der rollgeformten Vorbau-Rollladen V4 und V8 mit einer Schutzfolie versehen, die im Zuge der Montage vom Kasten abgezogen wird. Bislang musste hierzu die Revisionsblende demontiert werden. Die Schutzfolie im Scharnierbereich zwischen Revisionsblende und Kasten wird nun bereits im Werk entfernt. Das ist ein klarer Vorteil für den Fachhandel, denn die Folie kann nun ohne bauseitige Demontage der Revisionsblende problemlos vollständig abgezogen werden.