1. Der Warema Energieberater ermöglicht die energetische Betrachtung der Fassade.
    Nr. 34636 (11.5 MB)

  2. Der Warema Energieberater ermittelt einfach und schnell den effektivsten Sonnenschutz für das Gebäude.
    Nr. 33087 (852.8 KB)

  3. Mit wenigen Klicken wird mit dem Warema Energieberater der Einflusss von Sonnenschutzlösungen auf den Energiebedarf ermittelt.
    Nr. 33444 (929.2 KB)

WAREMA Energieberater – energetische Betrachtung der Fassade

11.03.2011 -  

Angesichts des Klimawandels und des massiven Anstiegs der Energiepreise wird es immer wichtiger, alle Energiesparmöglichkeiten am Gebäude genau zu betrachten. Der Warema Energieberater ermittelt einfach und schnell den effektivsten Sonnenschutz für das Gebäude. In fünf Schritten werden die Eckdaten eingegeben. Das Programm berechnet und vergleicht verschiedene Varianten und zeigt die energetisch effektivste Lösung. Es ergibt sich ein Einsparpotenzial an Energiekosten in Höhe von mehreren Tausend Euro jährlich.

Gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Bauphysik entwickelte Warema ein Softwaretool, das den Energiebedarf von Gebäuden nach DIN V 18599 berechnet. Mit dieser Software wird mit wenigen Mausklicks und äußerst zeiteffizient der Einfluss von Sonnenschutzlösungen auf den Energiebedarf bei Neubau-, oder Sanierungsprojekten für Nichtwohngebäude ermittelt. Eine energetische Fassadenoptimierung kann aufgrund der logischen Struktur, einer umfassenden Direkthilfe und mittels graphischer Darstellung rasch erstellt werden. Die gewünschte Raumgeometrie mit beliebiger Ausrichtung und Größe der Fassade wird durch die Darstellung in einem 3D-Viewer veranschaulicht. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, entweder ein Sonnenschutzsystem für das gesamte Jahr oder zwei unterschiedliche Systeme – ein innenliegendes System für die Wintermonate und ein außenliegendes System für die Sommermonate – zu wählen. Um das Energieeinsparpotential beim Einsatz eines Sonnenschutzsystems darzustellen, kann zum Vergleich auch „kein Sonnenschutzsystem“ gewählt werden. Das Programm berücksichtigt alle relevanten Einflussgrößen: die Kühllast im Sommer, die Heizlast im Winter und die Beleuchtungsenergie, die bis zu 30 % des gesamten Energiebedarfs betragen kann. Unterschiedlichste Informationen zur Fassade können angegeben werden: Dazu gehören die strahlungs- und lichttechnischen Eigenschaften und der Gesamtenergiedurchlassgrad der Verglasung und des Sonnenschutzes, Endenergie an Strom und Gas sowie der CO2-Ausstoß. Abschließend wird eine Übersicht oder ein detaillierter Bericht mit all diesen Ergebnissen zusätzlich mit den persönlichen Kontaktdaten erstellt.

Die Software „Energieberater“ kann unter der Architekten Hotline +49 (0) 93 91/ 20 30 36 oder per Mail unter objektberatung@warema.de bestellt werden.