1. Warema wurde 2011 zum familienfreundlichsten Arbeitgeber Mainfrankens ausgezeichnet
    Nr. WA_familienfreundlichster_Arbeitgeber (30 KB)

Zahlreiche betriebliche Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf

05.09.2011 -  

Das vierte Jahr in Folge zeichnete die Regionalentwicklungsgesellschaft Region Mainfranken GmbH ansässige Unternehmen aus, die sich durch betriebliche Anstrengungen in besonderer Weise für Arbeitnehmer mit Familienpflichten einsetzen. Dabei stach der Beitrag der WAREMA Renkhoff SE aus einem hochklassigen Bewerberfeld besonders hervor. Die Wettbewerbsjury kürte das Marktheidenfelder Unternehmen einstimmig zu Mainfrankens familienfreundlichstem Arbeitgeber 2011.

Bereits vor drei Jahren erhielt der Marktheidenfelder Hersteller von technischem Sonnenschutz eine Auszeichnung für sein Projekt „Warema Sonnenkinder“, das umfangreiche Ferienbetreuungsprogramm für Kinder von Betriebsangehörigen. Beim diesjährigen Wettbewerb wusste das Unternehmen mit zahlreichen betrieblichen Maßnahmen zu überzeugen und hob sich so deutlich von dem Wettbewerb ab. Nach einem einstimmigen Juryurteil erhielt Warema den Preis für die Gesamtheit der realisierten betrieblichen Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Ob Services für Familien oder Angebote zur Flexibilisierung der Arbeitszeit und des Arbeitsorts, ob Finanzierungshilfen oder Maßnahmen einer familienfreundlichen Personalentwicklung – weit über das Normalmaß hinaus erfüllte Warema alle Wettbewerbskriterien, setzt damit Maßstäbe in der Region und motiviert zur Nachahmung. So bietet Warema zahlreiche Teilzeitmodelle an, die von knapp 10 Prozent der Belegschaft in Produktion und Verwaltung genutzt werden. Diese bieten die notwendige Flexibilität zur Erfüllung von familiären Verpflichtungen. In Sachen Kinderbetreuung bietet Warema neben dem betriebseigenen Ferienbetreuungsprogramm seit Anfang 2011 auch Plätze in einer Krippe. In Kooperation mit der Stadt Marktheidenfeld eröffnete das Unternehmen die Kinderkrippe „Sonnenstrahlen“ und erhält damit positive Resonanz beim ganz jungen Mitarbeiternachwuchs. Untrennbar zusammen gehören für Warema auch Familienfreundlichkeit und Frauenförderung. „Familie und Karriere“ statt „Familie oder Karriere“ heißt es bei dem traditionsreichen Familienunternehmen. Denn die Potenziale der Frauen werden in Zukunft dringend erforderlich sein, vor allem angesichts des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels. Die Unterstützung von Aufstiegsqualifizierungen während der Elternzeit, die Förderung weiblicher Führungskräfte in Teilzeit sowie ein Personalentwicklungsprogramm zur Steigerung der Frauenquote sind die Maßnahmen, um aus dem „oder“ nachhaltig ein „und“ zu machen.

Die Preisübergabe erfolgte am 01.10.2011 im Rahmen der Eröffnung der Mainfranken-Messe in Würzburg.