1. Warema präsentiert Lebens- und Arbeitswelten von morgen
    Nr. 34961 (4 MB)

  2. Optimale Sonnenschutzsysteme im Sky Office Düsseldorf
    Nr. 34965 (4.9 MB)

  3. Nur Schatten spenden war gestern. Warema setzt auf effektives Sonnenlichtmanagement.
    Nr. 12427 (5.9 MB)

  4. Moderne Arbeitswelt zum Anfassen im Warema Kompetenzzentrum
    Nr. 32914 (5.3 MB)

Lösungen für Lebens- und Arbeitswelten von morgen

28.02.2012 -  

Nur Schatten spenden war gestern. Der Sonnenschutz von morgen wird zum Multitalent in Sachen Energie-, Klima- und Komfortmanagement – sowohl im Eigenheim wie auch in Bürogebäuden. Gefragt sind ganzheitliche Lösungen unter Einbeziehung des Faktors „Wohlfühlen“, die über das Steuern und Regeln hinausgehen und die Sonne aktiv nutzen – bis hin zu einem effektiven Sonnenlichtmanagement.

Solare Architektur und Wohnraumerweiterung
Moderne Wohn- und Lebenswelten werden heute geprägt von Trends wie solarer Architektur und individueller Freiraumgestaltung. Große Fensterflächen schaffen Transparenz und Großzügigkeit und ermöglichen, bei entsprechender Planung, die aktive Nutzung von Tageslicht und die passive Nutzung der Sonnenenergie. Mit intelligenten Sonnenschutzsystemen, die sich automatisch an die Witterungsverhältnisse anpassen und auf individuelle Bedürfnisse der Nutzer reagieren, kann ein wertvoller Beitrag für die Umwelt geleistet werden. Sie senken den Energiebedarf für die Heizung im Winter, die Klimaanlage im Sommer und sorgen immer für eine bestmögliche Ausleuchtung der Räume mit Tageslicht, so dass Kunstlicht eingespart werden kann. Gerade in Niedrigenergie- oder Passivhäusern spielt diese solare Energienutzung eine wichtige Rolle. Betrachtet man die Konzepte von Plusenergiehäusern wird klar, dass ein aktives Sonnenlichtmanagement unverzichtbar ist.

Eine weitere Entwicklung ist der Homing-Trend, der als Gegenbewegung und Ausgleich auf die immer schnelleren Abläufe unseres Lebens reagiert. Wer durch die modernen Kommunikationsmedien rund um die Uhr verfügbar und virtuell an mehreren Orten der Welt präsent ist, braucht zu Hause einen ruhenden Gegenpol. Wohlbefinden und Ruhe lassen sich nirgends besser zelebrieren als auf der heimischen Terrasse oder im eigenen Garten. Diese werden künftig zur Freiluft-Lounge und mit zahlreichen elektronischen Features wie Licht, Heizung und Soundsystem, versehen. Um diese Wohlfühlorte wetterunabhängig nutzen zu können, entscheiden sich immer mehr Hausbesitzer für hochwertige Sonnenschutzsysteme. Und verleihen Ihrem Eigenheim damit eine individuelle Note. Es lohnt sich, frühzeitig in moderne Technik für mehr Wohnkomfort zu investieren – um das Leben mit viel Qualität und Unabhängigkeit zu genießen und ganz nebenbei viele Jahre Energie zu sparen.

Als Komplettanbieter deckt Warema die ganze Vielfalt der Sonnenschutztechnik für Haus und Garten ab. Raffstoren sorgen für optimalen Sonnenschutz sowie für Klima- und Lichtregulierung, Rollladen bieten beste Abdunkelung, Sicherheit und Schallschutz. Da beide Produkte heute häufig miteinander kombiniert werden, wurden die Lamellen- und Profilfarben nun in einer gemeinsamen Kollektion vereint. Warema Fachhändler können ab sofort gezielter auf die Wünsche der Kunden eingehen. Das umfangreiche Markisenprogramm für verschiedenste Anwendungsbereiche lässt ebenfalls keine Wünsche offen. Warema entwickelt eigene Steuerungssysteme, die den Sonnenschutz wirkungsvoll vor Wind und Wetter schützen, die Lebensqualität der Nutzer und die Energieeffizienz des Gebäudes verbessern. Terrassendächer schaffen Outdoor-Oasen für lange Sommerabende im Freien, bieten Schutz für Bewohner und Gartenmöbel und schaffen mit integrierten Markisen ein angenehmes Klima. Sonnensegel, die das Unternehmen seit 2009 im Produktprogramm führt, gelten als architektonische Stilmittel im modernen Bauwesen. Sie verschatten große Flächen, wirken filigran und schaffen einen erweiterten Wohnraum im Freien. Die mit dem Innovationspreis ausgezeichnete Pergola-Markise P40, die künftig nicht nur im Gastronomiebereich für Aufmerksamkeit sorgen dürfte, setzt diese Entwicklung konsequent fort. Die Terrasse wird zum Lebensraum, gemütliche Außenflächen zum Treffpunkt des gesellschaftlichen Lebens.

Nachhaltigkeit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz
Auch die Gestaltung unserer Arbeitswelten wird weiter stark von Faktoren wie Nachhaltigkeit und Energieeffizienz geprägt sein. Gebäudefassaden müssen klima-aktiv auf die unterschiedlichsten Anforderungen reagieren können, was nur durch ein perfektes Zusammenspiel der verschiedensten Gewerke und deren Wirkungsweisen gelingen kann. Hohe Flexibilität und intelligente Gebäudeautomation sind starke Trends bei der Planung energieeffizienter Gebäude. „Sonnenlichtmanagement mit intelligenter Sonnenschutztechnik wird gerade vor dem Hintergrund des Atomausstiegs in Deutschland, den damit zwangsläufig steigenden Energiekosten und der weltweiten Ressourcenverknappung eine immer wichtigere Rolle spielen“, so Angelique Renkhoff-Mücke. Warema setzt deshalb auf intelligente Sonnenschutzlösungen, die den „Faktor Mensch“ einbeziehen und Wert auf visuelle und thermische Behaglichkeit legen. In Anbetracht des demografischen Wandels und dem damit einhergehenden Fachkräftemangel gewinnen diese Aspekte zusätzlich an Bedeutung. Beim Kampf um die besten Mitarbeiter zählen in Zukunft gerade Arbeitsumgebungen, die Wohlfühl- und Vorzeigecharakter haben.

Zukunftsorientierte Unternehmen punkten schon heute mit innovativen Gebäuden und lassen deren nachhaltige Bauweise und energieeffiziente Funktionalitäten mit anerkannten Gütesiegeln wie LEED, BREAM oder auch DGNB zertifizieren. Sie erfüllen damit dem Wunsch der Menschen nach mehr Behaglichkeit. Die Arbeitswelt von morgen erfordert einen ganzheitlichen Ansatz im Umgang mit der Ressource Mitarbeiter, was sich nicht zuletzt auch auf die Gestaltung der Gebäude, Räume und Gebäudefunktionalitäten auswirkt. Warema begegnet dieser Anforderung mit der Einführung der „OptiSysteme“. Diese werden kontinuierlich ausgebaut und greifen neben dem Aspekt der Energieeffizienz den wichtigen Faktor „Wohlfühlen“ auf. Das optimale Sonnenschutzprodukt gibt es nicht, gefragt sind heute auf die jeweilige Nutzensituation abgestimmte Lösungen. Diese bestehen in der Regel aus einem flexiblen außen liegenden Behang und einem innenliegenden Sonnen- und Blendschutz in Verbindung mit einer intelligenten Steuerung. Diese Entwicklung wird konsequent weiter verfolgt. Ganz besonders in Bürogebäuden ist es wichtig, dass die Verbrauchswerte im „grünen Bereich“ liegen. Das intelligente Raumbediengerät „OptiControl“ sorgt künftig für mehr Energieeffizienz und Lebensqualität. Nutzer teilen der Steuerung lediglich ihr Bedürfnis mit (z.B. nach mehr Licht, Wärme oder Blendschutz) – die Steuerung entscheidet, abhängig von der Tages- und Jahreszeit sowie der aktuellen Witterungsverhältnisse, welche Maßnahme zu ergreifen und energetisch sinnvoll ist. Der Clou: Nutzer erhalten über eine Art Energieampel eine sofortige Rückmeldung über die Veränderung des Energieverbrauchs. Das visionäre Raumbediensystem wurde gleich zweifach für den Innovationspreis der Messe Stuttgart nominiert. Denn gerade Tageslicht beeinflusst durch seine positive Wirkung entscheidend das Befinden und muss deshalb zielgerichtet am Arbeitsplatz genutzt werden. Mit leistungsfähiger Tageslichttechnik wie funktional geteilten Behangbereichen, Lamellennachführung, Jahresverschattung und speziellen Lamellenbeschichtungen die den Stromverbrauch für Kunstlicht und Klimaanlage deutlich reduzieren, setzt das Unternehmen seit Jahren Maßstäbe in der gesamten Branche. Mit der neuen Technologie für Raffstoren, der vivamatic®, präsentiert Warema nun eine einzigartige neue Tageslichttechnik, die zu Recht mit dem Innovationspreis der Messe Stuttgart ausgezeichnet wurde. Anlagen mit vivamatic®, können nun jederzeit, auch beim tieffahren, und vollautomatisch den bestmöglichen Lamellenwinkel zwischen Wärmeeintrag und Tageslichtnutzung abbilden.

Diese und weitere Sonnenschutzlösungen der Zukunft stellt Warema auf der Weltleitmesse R+T in Stuttgart vor.