1. Modulares System vom Sonnenschutzspezialisten
    Nr. 16207 (4.1 MB)

Modulares System von Warema bietet flexiblen Ansatz

12.04.2012 -  

Das neuartige modulare System des Sonnenschutzspezialisten bietet einen flexiblen Ansatz zur Raum- und Gebäudeautomation. Sonnenschutz, Beleuchtung, Fenster oder auch Heizventile lassen sich mit leistungsstarken Komponenten zuverlässig steuern und regeln. Das System besteht aus einem LON-Busmodul und zusätzlichen IO-Modulen, die sich zur Automatisierung mehrerer Räume zu Einheiten zusammenfassen lassen. Ohne Programmierkenntnisse können so schnell und einfach individuelle Raumlösungen erstellt werden.

Einfach parametriert mit anwenderfreundlicher Software
Alle Komponenten lassen sich über eine USB-Schnittstelle oder über den Bus parametrieren. Eine kostenfreie PC-Software unterstützt bei Planung und Realisierung. Die Automation lässt sich zunächst unabhängig von der Schnittstelle des Controllers planen, funktionale Zusammenhänge können so ohne Programmierkenntnisse frei definiert werden. Einmal definierte Funktionen lassen sich in Makros zusammenfassen und in Bibliotheken ablegen – sind also für künftige Projekte jederzeit wieder nutzbar. Rund 100 vorinstallierte Funktionen decken alle wichtigen Anwendungen aus der Regelungs- und Steuerungstechnik ab. Das System bietet die Möglichkeit, auf vordefinierte komplexe Funktionen wie z.B. Lamellennachführung kostenfrei zu zugreifen. Aber auch Funktionen wie eine jahreszeitliche, sonnenstandsabhängige Verschattung (JVD) kann integriert werden. Weiterer Vorteil des Systems besteht darin, dass die Software bereits bei der Erstellung der Funktionalität prüft, welche Eingänge mit welchen Ausgängen sinnvoll zusammenarbeiten. Sie kennzeichnet farblich, welche Verbindungen möglich sind und unterstützt so optimal bei der Parametrierung.

Die Parametrierung selbst wird dann ganz einfach per USB-Port oder über das Netzwerk in den Controller geladen. In der Planungsphase lässt sich das gesamte Projekt in jeder Einzelheit auf dem PC logisch simulieren. Im laufenden Betrieb sorgt dann ein integrierter Online-Test für eine effiziente Fehlersuche.