Warema Mitarbeiter unterstützen Flutopfer

11.07.2013 -  

Ob mit Spendenaufrufen, Bereitstellung von Materialien oder aktiver Hilfe vor Ort – über die unterschiedlichsten Wege engagierten sich Mitarbeiter von Warema in den vergangenen Wochen für die Flutopfer des Jahrtausendhochwassers in Deutschland.

Einer von ihnen war Auszubildender Kai Sturm, der mit dem THW Ortsverband Lohr in Passau im Einsatz war. Dort pumpte er mit seinen Kollegen unter anderem die Keller der Innenstadt aus. 

Neben Kai Sturm waren weitere fünf Mitarbeiter direkt in den Hochwassergebieten aktiv. „Wir sind stolz auf unsere Mitarbeiter, die mit ihrer großen Motivation und ihrem Durchhaltevermögen die Menschen in den Hochwassergebieten unterstützten“,  so Dr. Thomas Klein, Personalmanager bei Warema. Als Zeichen der Anerkennung trägt das Unternehmen die Kosten für die Ausfallzeit der Mitarbeiter komplett. So kann Warema indirekt auch einen Beitrag für die Betroffenen leisten.

Die Mitarbeiter der Niederlassung Frankfurt engagierten sich ebenfalls und sammelten bei einer spontanen Grillfeier Spenden für die Flutopfer. Außerdem stellte Warema dem Volleyball-Fanclub „Punkteräuber“ Karbach einen Sprinter zur Verfügung, um gesammelte Elektrogroß- und -kleingeräte in ein Spendenlager nach Passau zu bringen.



Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>