1. DIe neuen Auszubildenden mit ihren Ausbildern.
    Nr. 00118 (4.5 MB)

  2. Bei dem Spiel
    Nr. 00154 (4.5 MB)


Zwei neue Ausbildungsberufe im Programm des Sonnenlicht-Managers

02.09.2013 -  

Neugierige Gesichter und erwartungsvolle Aufregung prägten die Atmosphäre am Morgen des 2. Septembers im Seminarraum des Kompetenzzentrums am Dillberg. Die Warema Renkhoff SE begrüßte 42 junge Menschen zu ihrem ersten Arbeitstag. Auch in den Niederlassungen und Auslandsgesellschaften starteten drei Jugendliche ihre Ausbildung. Mit den neuen dualen Studenten, die im Oktober dazu kommen, zählt Warema dann über alle Unternehmensbereiche hinweg 152 Auszubildende und 44 Studierende – mehr als je zuvor. Die jungen Menschen sind für das Unternehmen die Fachkräfte der Zukunft. „Gut ausgebildete Mitarbeiter sind unsere Grundlage für erstklassigen Service und hochwertige Produkte. Und damit für unseren Erfolg am Markt“, so Dr. Thomas Klein, Geschäftsleitung Personalmanagement, bei der Begrüßung der neuen Azubis.

Um den Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben möglichst angenehm zu gestalten, begann die Ausbildung bei Warema traditionell mit einem zweitägigen „Startseminar“. Im Mittelpunkt stand das Kennenlernen untereinander, der Ausbilder und der neuen Umgebung. Neben Vorstellungsrunden, Teamspielen und Besichtigungen der verschiedenen Standorte in Marktheidenfeld standen auch die Montage eines Raffstores sowie Organisatorisches auf der Agenda. Außerdem wurden die neuen Auszubildenden vertraut gemacht mit Sicherheitsregel und ihren Versetzungspläne. Diese legen fest in welcher Reihenfolge jeder einzelne während der meist dreijährigen Ausbildungszeit  die verschiedenen Fachabteilungen durchläuft.

Gleich am Ende der ersten Woche fahren die „Neuen“ außerdem für zwei Tage zum gemeinsamen Teamtraining. Hier lernen sie auch die Azubis der Niederlassungen und der anderen Warema Standorte kennen. Vertrauen, Zusammenhalt und Spaß stehen im Mittelpunkt dieser Teambuilding-Veranstaltung.

Neu im Ausbildungsprogramm des Marktheidenfelder Unternehmens sind seit diesem Jahr die Berufe Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik sowie Berufskraftfahrer. Insgesamt bildet das Unternehmen somit in 14 Berufen und acht Studiengängen aus. Mit dem eigenen Ausbildungszentrum, fünf hauptberuflichen Ausbildern und ca. 100 Ausbildungsbeauftragten bietet  Warema die besten Voraussetzungen für eine solide Ausbildung. Und auch nach der Ausbildung oder dem dualen Studium stehen den Mitarbeitern umfangreiche interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten offen. Denn bei Warema zu arbeiteten bedeutet Wissen aufzubauen, auszubauen und weiterzugeben.

Bewerbungen für eine Ausbildung oder ein Studium bei Warema mit Beginn im September bzw. Oktober 2014 sind noch bis zum 15. September 2013 möglich. Nähere Informationen hierzu finden Sie in Karriereportal von Warema unter www.warema.de/karriere.