1. 42 Warema Mitarbeiter wurden feierlich freigesprochen
    Nr. 37960 (1.1 MB)

  2. Die frisch gebackenen Maschinen- und Anlagenführer.
    Nr. 39757 (1.4 MB)

  3. Vier Auszubildende wurden für besondere Leistungen ausgezeichnet: (v.l.n.r.) Benjamin Riemer, Christoph Mussauer, Klaus Jeßberger, Teresa Fromm
    Nr. 37961 (1 MB)

Warema bietet große Vielfalt an unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

02.10.2013 -  

Am 02.10.2013 hat der Sonnenschutzhersteller Warema 29 Weiterbildungsabsolventen, zwölf ehemalige Auszubildende und einen Studenten feierlich freigesprochen. Besonders hervorgehoben wurden zwölf an- und ungelernte Mitarbeiter, die eine berufsbegleitende Qualifizierung zum Maschinen und Anlagenführer erfolgreich abgeschlossen haben.

In einer der größten Freisprechungsfeiern, die es im Unternehmen bisher gab, gratulierte Dr. Thomas Klein, Geschäftsleitung Personal, den Absolventen zu den bestandenen Prüfungen. In seiner Ansprache dankte er für die großartige Leistungsbereitschaft sowie die nahtlose Integration ins Unternehmen und sprach den Absolventen seine Anerkennung für die guten Ergebnisse aus. Besonders stolz zeigte sich Klein anlässlich der vielfältigen Aus- und Weiterbildungsabschlüsse. „Die Zahl der verschiedenen Aus- und Weiterbildungen spiegelt die Vielfalt der Aufgaben im Unternehmen wieder“, so Klein. Die erworbenen Qualifikationen bringen nicht nur die Mitarbeiter weiter, sondern sind gleichzeitig eine Investition in das Unternehmen. Erstmals sprach Warema auch zwölf an- und ungelernte Mitarbeiter frei, die in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft berufsbegleitend den IHK-Berufsabschluss zum Maschinen- und Anlagenführer nachgeholt haben. Die ausgewählten Mitarbeiter, die bisher keine oder eine nicht metallübliche Ausbildung hatten, haben in über 570 Unterrichtseinheiten die Berufsschulinhalte dieses Ausbildungsberufs erlernt. Zudem bekamen sie von internen Referenten Warema spezifische Inhalte vermittelt und konnten so gut vorbereitet die theoretische und praktische Prüfung bei der IHK ablegen.

Auch der Betriebsratsvorsitzende Bernd Ruppert gratulierte den Absolventen zu ihren besonderen Leistungen. Er zeigte sich beeindruckt von der jährlich steigenden Anzahl an Aus- und Weiterbildungsabsolventen, die eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Unternehmens garantieren.

Im Anschluss an die Reden bekamen die Absolventen ihre Zeugnisse sowie kleine Präsente in Form von Geld- und Sachpreisen überreicht. Die ehemaligen Auszubildenden durften sich zusätzlich über eine besondere Auszeichnung, der „Lizenz zum Arbeiten“, freuen. Abschließend lud die Geschäftsleitung alle Absolventen zum Mittagessen in das Betriebsrestaurant ein. Dort fand die Freisprechung in lockerer Atmosphäre ihren Ausklang.