1. Im Rahmen des internen Bildungsprogramms können sich die Mitarbeiter zum Joggen treffen.
    Nr. 39554 (2.6 MB)

  2. Manfred Hartung und Steffen Volk von der Barmer GEK überreichen Warema Mitarbeitern eine Nasenspülkanne. Links: Christian Endres, Leiter Personalabteilung Warema
    Nr. Barmer-Gesundheitstag_1 (4.9 MB)

  3. Warema setzt auf Aktionen und Seminare um das Bewusstsein der Mitarbeiter für die eigene Gesundheit zu schärfen.
    Nr. Barmer-Gesundheitstag_2 (4.6 MB)

  4. Vesna Find, Betriebsrätin bei Warema, beim Bewegungstraining im Versand
    Nr. Bewegungstraining (6.3 MB)

  5. Yoga nach der Arbeit gleicht aus und mobilisiert neue Kräfte.
    Nr. Yoga (5.7 MB)

Rahmenbedingungen für gesunde Lebensweise geschaffen

11.11.2013 -  

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts!“ Der deutsche Philosoph Arthur Schopenhauer hat bereits im 19. Jahrhundert auf den Punkt gebracht was nach wie vor gilt. Auch bei Warema hat diese Erkenntnis einen hohen Stellenwert und die Unternehmensleitung ist sich der Verantwortung für die Gesundheit der Belegschaft bewusst. Durch die Aufnahme dieses Themas in die Mitarbeiter- und Führungsleitlinien ist die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein festgeschriebener Bestandteil der Unternehmenskultur.

Zahlreiche Maßnahmen wurden bereits ergriffen, um nach und nach ein betriebliches Gesundheitsmanagement bei Warema aufzubauen. Christian Endres, Leiter Personalabteilung, stellt den Ansatz des Unternehmens vor: „Wir als Unternehmen möchten die Rahmenbedingungen für eine gesunde Lebensweise schaffen. Hierzu zählen für uns zum Beispiel sichere und ergonomische Arbeitsplätze, frische und bekömmliche Mahlzeiten im Betriebsrestaurant oder auch die intensive Zusammenarbeit mit der psychosozialen Beratungsstelle.“ Betriebsrätin Vesna Find ergänzt: „Den Mitarbeitern muss dennoch bewusst sein, dass sie ihre Gesundheitsvorsorge nicht zu 100 Prozent auf andere übertragen können. Jeder ist also sein eigener Gesundheitsmanager. Und das sind bei Warema momentan über 3.000!“, erläutert Find.

Mit verschieden Aktionen und Seminarangeboten möchte Warema das Bewusstsein der Mitarbeiter für ihre Gesundheit schärfen. Aktuell fand in Kooperation mit der Barmer GEK eine Informationsveranstaltung zur Prävention von Erkältungskrankheiten statt. Dabei wurden Nasenspülkannen und entsprechende Informationen zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten an die Mitarbeiter verteilt. Im Oktober konnten sich die Mitarbeiter zudem kostenlos vom Betriebsarzt gegen Grippe impfen lassen. „Die Grippe-Schutzimpfungen bieten wir nun schon seit mehreren Jahren an. Die Anzahl der Mitarbeiter, die sich impfen lassen, steigt jährlich. Das bestätigt uns in unserem Ansatz“, so Endres.

Personalmanagement, Betriebsrat sowie Betriebsarzt arbeiten eng zusammen. Wie gut das funktioniert zeigte auch das Pilotprojekt Demografiemanagement im Versand. Das Bewegungstraining, das mit Unterstützung der Betriebsrätin Vesna Find in diesem Zuge eingeführt wurde, wird nun auch auf andere Bereiche ausgedehnt. Derzeit werden Videos mit Dehn- und Kräftigungsübungen erstellt, die die Mitarbeiter anleiten selbstständig zu üben. Einseitige Belastungen am Arbeitsplatz können so ausgeglichen werden.

Die bereits bestehende Kooperation mit dem Freizeit- und Erlebnisbad Wonnemar in Marktheidenfeld wird auch 2014 fortgesetzt und sogar erweitert. Speziell für Warema Mitarbeiter werden ab Januar Wassergymnastik-Kurse angeboten. Im Rahmen des internen Bildungsprogramms können die Mitarbeiter zudem Yoga-Kurse buchen oder sich zum Joggen treffen. Verschiedene Seminar zu Themen wie Mentale Fitness, Bewegung und Ernährung geben den Mitarbeiter wichtige Informationen, wie sie sich gesund und fit halten. Auch Rauchentwöhnungskurse in Kooperation mit der Psychosozialen Beratungsstelle werden 2014 wieder für die Mitarbeiter angeboten.

„Das betriebliche Gesundheitsmanagement bringt uns als Unternehmen zahlreiche Vorteile“, so Endres abschließend. Insgesamt führen die Maßnahmen zu einem gesteigerten psychischen und physischen Wohlbefinden, was wiederum sowohl Warema als auch jedem einzelnen Mitarbeiter zu Gute kommt.