1. Die Technologie wird im Internet auf einer eigenen Informationsseite unter www.vivamatic.com ausführlich vorgestellt.
    Nr. 16085 (49 KB)

  2. Intelligentes Tageslicht-Management mit der Warema vivamatic®-Technologie für Raffstoren (Funktionsprinzip)
    Nr. 23766 (703.8 KB)

  3. Die einzigartige Tageslichtautomatik erhielt bereits den Innovationspreis der Messe Stuttgart.
    Nr. 35876v3 (24.4 KB)

Warema vivamatic® optimiert Tageslichtnutzung und Komfort

18.03.2014 -  

Mit der vivamatic®-Technologie bietet der Sonnenlicht-Manager Warema eine einzigartige Tageslichtautomatik für Raffstoren. Sie entspricht den Anforderungen der DIN EN 15232 beziehungsweise der VDI 3813-2 der Energieeffizienzklasse A für Gebäude und wurde bereits mit dem Innovationspreis der Messe Stuttgart ausgezeichnet. Das effiziente System senkt den Energieverbrauch von Gebäuden und sorgt für Wohlbefinden bei den Nutzern. Dies bestätigen auch die Experten des Schweizer Qualitätslabels MINERGIE® für energieeffizientes Bauen.

Raffstoren mit der neuen Technologie fahren automatisch im optimalen Lamellenwinkel tief. So wird bereits beim Tieffahren eine bestmögliche Raumausleuchtung erzielt, ohne den Hitzeschutz zu beeinträchtigen und die Lichtverhältnisse abrupt zu ändern. Für den Nutzer sind die Raffstorebewegungen kaum wahrnehmbar und wesentlich angenehmer. Im Tagesverlauf ist kein manuelles Nachjustieren erforderlich, dies erledigt die übergeordnete Sonnenschutzsteuerung „Warema climatronic® 2.0“ für den Nutzer. Die Lamellenwinkeleinstellung kann durch die Steuerungszentrale vorgegeben oder durch den Nutzer über den lokalen Bedienschalter gespeichert werden. In der Steuerungszentrale kann zwischen diversen Winkelvorgaben für das Tieffahren gewählt werden. Die Lamellen sind durch eine Lageruntersetzung („slowturn“) präziser und nahezu stufenlos über die Steuerung positionierbar. Das zum Patent angemeldete vivamatic® Wendelager wurde vollständig neu konstruiert und enthält neben dem integrierten Untersetzungsgetriebe einen zuschaltbaren Verfahrwinkel mit mechanischem, stufenlos einstellbarem „Winkelspeicher“. Ein ständiger Optimalwinkel, abgestimmt auf den Sonnenhöhenwinkel der jeweiligen Tages- und Jahreszeit, führt zu deutlichen Kosten- und Energieeinsparungen bei Kunstlicht und Klimatisierung.

Der Einbau des Systems erfolgt in der Standard-Oberschiene (59/51 mm) bei allen gängigen Raffstore-Typen und ist bei nahezu allen Typen ohne Einfluss auf die Baugrenzwerte, Pakethöhen oder Blendentiefen möglich. Alle Funktionen können mit einem Standard-Motor mit einer handelsüblichen 4-adrigen Anschlussleitung realisiert werden. Zusätzliche Verkabelung, Antriebe oder Aktivatoren werden nicht benötigt. Da es im Vergleich zu Standard-Raffstoren keinerlei planerischen Mehraufwand gibt, können Raffstoren mit vivamatic® auch bei bereits fertig geplanten oder schon im Bau befindlichen Objekten eingebaut werden.

www.vivamatic.com