Benefizveranstaltung brachte 8.929 Euro ein

11.04.2014 -  

Marlies Grollmann, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Marktheidenfeld, verkündete heute einen neuen Rekord. Bei der Benefizveranstaltung im Januar kamen stolze 8.929,63 Euro zusammen – so viel wie noch nie.

Gemeinsam mit ihren Patenfirmen Warema, Udo Lermann und Martinsbräu organisiert die Lebenshilfe Marktheidenfeld jährlich eine Benefizveranstaltung. Diese hat sich zu einem gesellschaftlichen Ereignis von Marktheidenfeld etabliert und zeigt die Verbundenheit der Bevölkerung, aber auch der Paten, mit den behinderten Menschen.

Schulleiter Martin Gramlich ist von der Patenschaft begeistert: „Durch die Begegnungen mit Ihnen bei verschieden Veranstaltungen spürt man, dass die Patenschaft lebt.“ Damit bedankte er sowie Marlies Grollmann sich bei Angelique Renkhoff-Mücke, Dr. Thomas Klein (beide Warema), Helmut Viering (Udo Lermann) und Maria Martin (Martinsbräu), die heute zur Bekanntgabe des Ergebnisses der Benefizveranstaltung eingeladen waren.

Mit dem Geld sollen die sportlichen, musischen und künstlerischen Schwerpunkte der St. Nikolaus-Schule weiter gefördert werden. So wird ein Teil des Geldes beispielsweise für die Teilnahme an den Special Olympics verwendet.

Die achte Benefizveranstaltung der Lebenshilfe soll nicht die letzte gewesen sein. Am 24.01.2015 findet die neunte Auflage statt.

www.lebenshilfe-mar.de



Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>