1. Der neue Raffstore 80 S von Warema wurde mit dem iF product design award 2014 ausgezeichnet.
    Nr. 17827 (2.1 MB)

  2. Ausführliche Informationen zur neuen Lamelle gibt es auf der Microsite www.warema.de/80S.
    Nr. 80S_de (233.5 KB)

  3. Der neue Raffstore 80 S hat das kleinste Lamellenpaket am Markt und reduziert so Wärmebrücken.
    Nr. 17005v2 (3.7 MB)

  4. Warema ist es gelungen, die Pakethöhe um mehr als 15% zu reduzieren.
    Nr. 24393 (329.8 KB)

  5. Smaller & Stronger: Die neue Lamellengeometrie sorgt für Stabilität und Festigkeit.
    Nr. 17832 (2.6 MB)

  6. Einzigartig sind die 2-Punkt verschweißten Führungsnippel, die flächenbündig in die Oberfläche der Lamelle eingelassen werden.
    Nr. 17830v1 (2.6 MB)

Neuer Raffstore 80 S reduziert Wärmebrücken

11.11.2014 -  

Raffstoren mit 80 mm randgebördelten Lamellen sind die beliebtesten und meist verkauften Raffstoren des Sonnenlicht-Managers. Mit dem neuen Modell stellt Warema nun sicher, dass dies auch künftig so bleibt. Dem Unternehmen ist es gelungen, die Pakethöhen der Anlagen deutlich zu reduzieren und gleichzeitig die Stabilität der Raffstoreanlagen zu erhöhen. Der neue Raffstore 80 S wurde dafür bereits mit dem iF product design award 2014 ausgezeichnet.

Überarbeitung verbessert Energiebilanz
Im Baugewerbe gewinnen Pakethöhen (Höhe der gestapelten Lamellen im eingefahrenen Zustand der Anlage) von Raffstoren in Bezug auf gesetzliche Bestimmungen zur Wärmedämmung immer mehr an Bedeutung. Die Pakethöhe ist dabei maßgeblich für die Planung der Schacht- bzw. Blendenhöhen am Gebäude. Da diese aus energetischer Sicht immer eine Schwachstelle an der Fassade darstellen, sollten sie so gering wie möglich ausfallen. Denn je kleiner der Schacht, desto geringer sind potentielle energetische Verluste. Mit dem neuen Modell 80 S von Warema können nun wertvolle Zentimeter eingespart werden. Dem Sonnenlicht-Manager ist es nicht nur gelungen, die Pakethöhe um mehr als 15% zu reduzieren, sondern gleichzeitig auch die Stabilität der Lamellen um über 5% zu erhöhen. Da sich mit der Pakethöhe auch die notwendigen Blendengrößen verringern, kann der Sonnenschutz zudem wesentlich unauffälliger in die Fassade integriert werden. Zur Berechnung der Pakethöhe aller verfügbaren Typen bietet Warema eine kostenfreie Anwendung im Internet an. Sie ist unter http://apps.warema.com jederzeit abrufbar.

Details machen den Unterschied
Zur Reduzierung der Pakethöhe hat Warema das Design der Unterschiene und die Lamellengeometrie überarbeitet. Durch einen deutlich reduzierten Durchmesser der Randbördelung wirken die Lamellen nun noch filigraner. Die neue Lamellengeometrie sorgt zudem für mehr Stabilität und Festigkeit. Die optimierten Führungsnippel mit hochwertiger, flächenbündig eingelassener 2-Punkt-Verschweißung und großer Gegenplatte übertragen die Stabilität bis in die Führungsschienen. Eine neue Seilführungsöse ermöglicht nicht nur einen größtmöglichen Wendewinkel, sondern leistet ebenfalls einen Beitrag zur Reduzierung der Pakethöhe. Last, but not least, wurden auch die Aufzugsbandösen verbessert, so dass der Lichteinfall im Rauminneren auf ein Minimum reduziert werden konnte.

Raffstoren managen das Sonnenlicht
Seit 1955 entwickelt und produziert Warema moderne und funktionsgerechte Sonnenschutzlösungen, die ein aktives Sonnenlicht-Management ermöglichen. Raffstoren spielen dabei seit Anfang der 60er Jahre eine wichtige Rolle. In den Lösungen von Warema steckt nicht nur innovative Technik, sondern umfassendes Expertenwissen und ein hoher Anspruch. Deshalb stehen Raffstoren von Warema für höchste Qualität. Zehn verschiedene Lamellen-Geometrien, 30 Standard-Lamellenfarben und über 250 verschiedenen Pulverfarben lassen kaum Wünsche offen. Zum Produktprogramm gehören Fenster-System-Raffstoren, Metall-System-Raffstoren, Vorbau-Raffstoren, Rundbogen-Raffstoren, Schräg-Raffstoren und freitragende Anlagen. Zahlreiche weitere Speziallösungen wie Warema vivamatic® (http://www.vivamatic.com/), geräuschoptimierte Oberschienenträger, windstabile Varianten, das akkugestützte Notraff-Set für Fluchtwege oder die revolutionäre Schutzbeschichtung Reynolux® EcoClean™ für Raffstore-Lamellen machen das Unternehmen nach eigenen Angaben zum Taktgeber im Raffstorenmarkt.