1. Warema OptiControl regelt Helligkeit, Wärme und Transparenz nach außen. Der aktuelle Energieverbrauch wird über eine Ampel dargestellt.
    Nr. 17273v8 (2.5 MB)

  2. Die Warema climatronic® KNX Wetterzentrale verarbeitet die Daten und leitet Befehle an den KNX Aktor weiter.
    Nr. 17771 (3.2 MB)

Lösungen von Warema stehen für verantwortungsvollen und wirtschaftlichen Umgang mit Energieressourcen

06.03.2015 -  

Vom 10. bis 14. März 2015 präsentiert Warema auf dem Gemeinschaftsstand A49 der KNX Association in Halle 10.3 die nun erhältliche Raumautomationslösung OptiControl und die neue Warema climatronic® KNX Wetterzentrale. Beide Lösungen sind bestens für ein effektives SonnenLicht-Management geeignet, denn sie stehen für einen verantwortungsvollen und wirtschaftlichen Umgang mit unseren Energieressourcen.

Gewerkübergreifende Automation mit Warema OptiControl
Das Steuerungssystem Warema OptiControl vereinfacht den Planungsprozess und die Inbetriebnahme – insbesondere für eine gewerkübergreifende Automation. Es führt alle Teilfunktionen der Raumautomation wirkungsvoll zusammen. Basis ist eine modulare Steuerung, bei der einzelne Funktionen der Raumautomation separat betrachtet oder auch herausgelöst werden können. Anschließbar sind Standardsensoren und Standard-Aktoren sowie busfähige Geräte. Die Modularität des Steuerungsprogramms und I/O-Erweiterungen gestatten, dass eine einzelne Steuerung die gewerkeübergreifende Automation mehrerer Achsen oder gar mehrerer Räume übernimmt. Somit kann unterschiedlichen Ausstattungsgraden von Räumen Rechnung getragen werden. Im Vergleich zu anderen Systemen sind die Anforderungen für die Inbetriebnahme und Vernetzung gering.

Drei Tasten regeln alle Raumklimafaktoren
Warema OptiControl beeinflusst die Helligkeit und die Temperatur im Raum vorrangig durch vermehrte oder verminderte Nutzung von Tageslicht beziehungsweise solaren Erträgen. Der Raum wird vollautomatisch auf einem energetisch optimalen Zustand gehalten. Abweichende Änderungen kann der Nutzer an einem intuitiv bedienbaren Touchscreen vornehmen.

Viele Planer, Eigner und Nutzer wollen verantwortungsvoll mit den natürlichen Ressourcen umgehen, doch Komforteinbußen werden nur ungern in Kauf genommen. Dies ist kein Widerspruch. Denn bei Warema OptiControl bedient der Nutzer, indem er die Raumautomation anhand seiner persönlichen Behaglichkeitskriterien beeinflusst. Dies sind Raumtemperatur, Helligkeit und Durchsicht zur Außenwelt. Beispielsweise wünscht ein Nutzer mehr Helligkeit. OptiControl entscheidet, ob dies erfüllt wird durch mehr Kunstlicht oder vorrangig mehr natürliches Tageslicht, bei gleichzeitigem Erhalt des Blendschutzes im Raum. Analog wird auf den Wunsch nach Änderung der Raumtemperatur reagiert. Warema OptiControl entscheidet, ob der gewünschte Raumzustand vorrangig durch Management des Sonnenlichts hergestellt wird oder ggf. Kunstlicht bzw. Heizung/Kühlung auf herkömmliche Weise gesteuert werden muss. Eine mehrfarbige Anzeige informiert den Raumnutzer, ob der geänderte Raumzustand überwiegend durch solare Gewinne hergestellt werden konnte oder unter erhöhtem Einsatz herkömmlicher Energien.

Warema climatronic KNX Wetterzentrale
Das Bediengerät verarbeitet Daten angeschlossener Wettersensoren, gleicht diese mit den Nutzereinstellungen ab und leitet Befehle an KNX Aktoren weiter. WAREMA climatronic© Bediengerät, KNX Gateway und KNX Aktoren bilden ein vollständiges KNX System. Am Bediengerät erfolgen direkt: manuelle Bedienung, individuelle Einstellungen, Positionswahl, Verstellung von Grenzwerten und Automatikfunktionen. Zur zusätzlichen Bedienung über mobile Geräte steht eine App zur Verfügung. Auf der ISH zeigt Warema weitere KNX Aktoren und das freiprogrammierbare modulare System BAline.