1. Seitensaumgeführte Behänge bei textilen außenliegenden Fenster-Markisen liegen im Trend. Warema setzt seit einigen Jahren auf diese modernen Systeme.
    Nr. 18037v1 (7.5 MB)

  2. Auch große, windexponierte Flächen lassen sich optisch ansprechend mit funktionalen textilen Sonnen- und Blendschutzlösungen ausstatten.
    Nr. 18041v1 (2.5 MB)

  3. Die Funktionsweise der reagiblen Hinderniserkennung erläutert ein Film auf dem YouTube-Kanal des Sonnenlicht-Managers.
    Nr. QRC_Film (424 B)

Fenster-Markisen mit ZIP-Führung verschatten zuverlässig

14.07.2015 -  

Warema Fenster-Markisen mit ZIP-Führung verschatten zuverlässig große und kleine Glasflächen. Die neue reagible Hinderniserkennung sorgt für perfekten Behangschutz und flexible Einsatzmöglichkeiten in windexponierten Lagen.

ZIP-Anlagen im Vormarsch
Seitensaumgeführte Behänge bei textilen außenliegenden Fenster-Markisen liegen im Trend. Warema setzt seit einigen Jahren auf diese modernen Systeme. Sie werden entweder direkt in Laibungen oder auf Fassaden montiert oder kommen freitragend, mit Führungsschienenhaltern zur Ausführung. Der Stoff wird über einen seitlich angeschweißten Reißverschluss geführt. Er läuft in einem speziellen Inlay in einer besonders schmalen Führungsschiene mit nur 25 Millimetern Ansichtsbreite oder wahlweise in einem hochwertigen anmutenden Stab in Edelstahl-Optik. Mit einem Durchmesser von nur 22 Millimetern sind diese Führungsstäbe besonders grazil.

Starke Leistungswerte
Auch große, windexponierte Flächen lassen sich optisch ansprechend mit funktionalen textilen Sonnen- und Blendschutzlösungen ausstatten. Fenster-Markisen mit ZIP-Führung bieten einige Vorteile. Hierzu gehören die hohe Windstabilität, große Baugrößen, ruhiges Laufverhalten, die flächige Führung des Behanges über die gesamte Höhe und der Wegfall seitlicher Lichtspalte. Blenden in verschiedenen Formen und Größen sowie die große Stoff- und Farbwahl bieten alle Möglichkeiten der Fassadengestaltung. Die Aluminiumteile können im kompletten Spektrum der neuen Warema Farbwelt pulverbeschichtet und farblich auf die Fassade abgestimmt werden.

Maximaler Behangschutz
Dank einer neuen Antriebsgeneration mit reagibler Hinderniserkennung ist der Behang nun maximal geschützt und in windexponierten Lagen noch besser einsetzbar. Blockaden wie beispielsweise temporäre Windböen oder feste Hindernisse werden dank der reagiblen Hinderniserkennung durch mehrmaliges Reversieren erkannt. Trifft der Behang auf ein Hindernis, stoppt der Motor, reversiert ein Stück und versucht wieder, in die ursprüngliche Fahrtrichtung zu fahren. Nach dem dritten erfolglosen Versuch bleibt der Motor stehen. Er reagiert also sensibel auf die jeweilige Situation und kann durch das mehrmalige Anfahren die Markise auch bei böigem Wind in die untere Endlage fahren. Im neuen WMS Funkmotor von Warema ist dieses innovative Feature bereits standardmäßig integriert und wird auch im drahtgebundenen Standard-Antrieb ab Mitte 2015 verfügbar sein.
Die Funktionsweise der reagiblen Hinderniserkennung erläutert ein Film auf dem YouTube-Kanal des Sonnenlicht-Managers: www.youtube.com/user/SonnenLichtManager.