Warema Lkw bringt Marktheidenfelder Hilfspakete nach Bosnien

10.12.2015 -  

Bereits unmittelbar nach der Weihnachtstrucker-Aktion 2014 stand für Warema Versandfahrer Jörg Behnke und Betriebsrat Alexander Thauer fest: „Wir sind wieder dabei!“. Die beiden fuhren vergangenes Jahr im Rahmen der Johanniter-Aktion als Weihnachtstrucker ca. 1.200 Pakete mit Grundnahrungsmitteln und Hygieneartikel nach Bosnien. „Die Not und Dankbarkeit, die wir vor Ort erfahren haben, sind unbeschreiblich“, so das Fazit der beiden.

Seit dem 27.11.2015 sammeln die Johanniter nun wieder bayernweit Hilfspakete. Auch Warema, das Balthasar-Neumann-Gymnasium sowie die Firma Reifen Holley in Marktheidenfeld unterstützen die Aktion erneut. Für den Transport der Hilfsgüter stellt die Warema Geschäftsleitung wieder einen Lkw zu Verfügung, der alle Pakete aus Marktheidenfeld mitnimmt. Gefahren wird dieser von den beiden engagierten Kollegen Behnke und Thauer. Gemeinsam mit ca. 80 weiteren Brummifahrern setzen sie sich in ihrem Weihnachtsurlaub freiwillig und ehrenamtlich hinter das Steuer und nehmen die Tausende Kilometer lange Fahrt über teils schlecht ausgebaute Straßen auf sich. Am zweiten Weihnachtsfeiertag starten von Landshut aus vier große Lkw-Konvois nach Albanien, Bosnien und Rumänien. Vor Ort verteilen die Fahrer gemeinsam mit vielen ehrenamtlichen Helfern und in Zusammenarbeit mit langjährigen, zuverlässigen Partnerorganisationen eigenhändig die Pakete an Schulen, Kinder-, Alten- und Behindertenheimen sowie in abgelegenen Bergdörfern.
„Das Schöne ist, dass wir die Marktheidenfelder Pakete persönlich an Menschen in Bosnien übergeben werden“, berichtet Alexander Thauer, der schon im vergangenen Jahr mit seinem Kollegen in Bosnien unterwegs war. In mühevoller Arbeit erstellen die Partnerorganisationen vor Ort Listen mit den empfangsberechtigten Personen. Nur wer dort aufgeführt ist, bekommt die Gaben aus Deutschland. Alle, die ein Paket packen, können sich also sicher sein, dass es dort ankommt wo es wirklich nötig ist.

Jedes Päckchen sorgt in Bosnien für ein Lächeln. Wer die Aktion unterstützen möchte kann noch bis zum 22.12.2015 folgendes in einen Karton packen: 3 kg Zucker, 3 kg Mehl, 1 kg Reis, 1 kg Nudeln, 1 Liter Speiseöl in Plastikflaschen, 3 Packungen Multivitamin-Brausetabletten, 500 g Kakaogetränkepulver, 2 Duschgel, 1 Handcreme, 2 Zahnbürsten und 2 Tuben Zahnpasta sowie als Highlights 3 Packungen Kekse, 5 Tafeln Schokolade und ein kleines Geschenk für Kinder (Malbuch oder -block, Malstifte).
Die einheitliche Packliste soll helfen, die Hilfspakete möglichst gleichwertig zu machen. Zudem werden Probleme am Zoll vermieden. Sammelstelle für die Pakete aus Marktheidenfeld und Umgebung ist die Firma Reifen Holley in der Karbacherstraße 6 in Marktheidenfeld. Hier können die Pakete während der regulären Öffnungszeiten abgegeben werden.

Seit über 20 Jahren tragen die Pakete der Johanniter-Weihnachtstrucker dazu bei, die größte Not der Menschen in Südosteuropa ein wenig zu lindern und ein Zeichen der Solidarität und der Hoffnung zu setzen. Die Aktion Weihnachtstrucker steht keinesfalls in Konkurrenz zur Flüchtlingshilfe, die in der Region und ganz Deutschland geleistet wird. Im Gegenteil: In den Ländern Albanien, Rumänien und Bosnien, die von der Aktion bedacht werden, besteht die Not der Menschen ungeachtet der Entwicklungen hier in Deutschland weiterhin.

Bilder und Artikel als Download



Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>