1. Aufsetz-Rollladen AU-RO (Foto: WAREMA)
    Nr. 17940v1 (1.7 MB)

  2. Neubau-Aufsetz-Rollladen NA-RO und Fenster-System-Raffstoren (Bild: WAREMA)
    Nr. 17576v1_60012 (3 MB)

  3. Neubau-Aufsetz-Rollladen NA-RO und Kassetten-Markise K60 (Foto: WAREMA)
    Nr. 17354v2 (2.7 MB)

  4. Neubau-Aufsetz-Rollladen NA-RO - Fensteranbindung per Clip (Bild: WAREMA)
    Nr. 24466v1 (546 KB)

  5. Neubau-Aufsetz-Rollladen NA-RO - Fensteranbindung per Clip (Bild: WAREMA)
    Nr. 24469v1 (525 KB)

  6. Neubau-Aufsetz-Rollladen NA-RO mit Deckenbefestigung (Bild: WAREMA)
    Nr. 24501 (621.5 KB)

  7. Neubau-Aufsetz-Rollladen NA-RO mit Statikkonsole (Bild: WAREMA)
    Nr. 24503 (382 KB)

  8. Aufsetz-Rollladen AU-RO mit Statikkonsole, Fensteranbindung per Clip/Stahl (Bild: WAREMA)
    Nr. 24552 (244.6 KB)

  9. Neubau-Aufsetz-Rollladen NA-RO mit Lüfterelement (Bild: WAREMA)
    Nr. 24502 (478.6 KB)

  10. Neubau-Aufsetz-Raffstore mit Flachlamellen, Seilführung und zusätzlicher Deckenbefestigung (Bild: WAREMA)
    Nr. 24547 (1.2 MB)

Warema Rollladen mit Funktions- und Statikverbesserungen

10.03.2016 -  

Ob bei Neubau oder Renovierung, die Anforderungen an Rollladen steigen. Daher hat der Sonnenlicht-Manager Warema sein Programm insbesondere hinsichtlich Energieeffizienz und Flexibilität optimiert und kann so mit zahlreichen neuen Vorteilen punkten.

NA-RO und NA-RA: Montagefreundlich, stabil und effizient
Die überarbeiteten Neubau-Aufsetz-Systeme NA-RO und NA-RA von Warema zeichnen sich durch flexible Montagemöglichkeiten aus. Die serienmäßige Befestigung erfolgt je nach Modell über die Abrollleiste oder ein im Kasten integriertes Kunststoffprofil. Neu ist die zusätzliche Möglichkeit der Fensteranbindung über eine praktische Clipbefestigung. Sie gewährleistet eine feste Verbindung über die gesamte Fensterbreite und ist als Kunststoff- Ausführung sowie für eine horizontale zusätzliche Aussteifung als Stahlausführung lieferbar. Dabei baut sie nicht höher auf als die Standardbefestigung. Bei Bedarf sorgen unsichtbar montierte Statikkonsolen für eine Optimierung der Statik. Damit werden auf das Fenster einwirkende Kräfte wie starker Wind sicher in den Baukörper geleitet. Eine Extraportion Sicherheit garantieren bei geteilten Rollladenanlagen die serienmäßig eingebauten Deckenbefestigungen. Auf Wunsch können zur Unterstützung noch weitere dieser Befestigungen im Kasten eingeschäumt werden.

Um Neubau-Aufsetz-Rollladen und -Raffstoren optimal an einem Gebäude kombinieren zu können, bietet Warema das Modell NA-RO mit außenliegender Revision jetzt auch mit einer Schachtöffnung von 120 Millimetern an. Das erleichtert Montage sowie Wartung durch die größere Öffnung und bedeutet vor allem: reduzierter Planungsaufwand dank identischer Anschlüsse für Rollladen sowie für Raffstoren und eine einheitliche Positionierung innerhalb der Fassade für ein attraktives Gesamtbild.

Auch in puncto Wärmedämmung konnte Warema sich steigern. Die überarbeiteten Raffstore-Kästen verfügen nun wie die Rollladenkästen über einen eingeschäumten Stahlkorb zur Verbesserung der mechanischen Eigenschaften. Dadurch wird bei schienengeführten Raffstoren keine zusätzliche Kastenbefestigung am Sturz mehr benötigt. Dank der neuen kleineren Schachttiefe wird die Fensterposition des NA-RA im Mauerwerk bis zu 35 Millimeter weiter nach außen verschoben, wodurch sich der Isothermenverlauf merklich verbessert.

Ein weiterer Ausblick: Künftig sind die Neubau-Aufsetz-Systeme mit dem integrierten Zuluft-System AEROMAT midi erhältlich. Zudem ist eine Vorrüstung für bauseitig vorhandene Lüftungselemente möglich.

AU-RO: Maßgeschneidert für Renovierungen und Neubau
Der erprobte AU-RO Aufsetz-Rollladen wird von oben auf das Fenster aufgesetzt und zusammen mit diesem in einem Arbeitsschritt montiert wird. Auch diesen hat Warema jetzt überarbeitet und weiter verbessert. Das neue Modell entspricht dem erhöhten Anspruch an Energieeffizienz und dem Trend zu größeren Fensterflächen. Das Kastensystem verfügt über zahlreiche Pluspunkte. So erleichtert seine serienmäßige Fensteranbindung per Clipsystem dem Handwerker die Montage durch eine komfortable Handhabung. Wie bei NA-RO stehen Fensteradapterprofile aus Kunststoff oder Stahl für eine optimierte Statik zur Auswahl. Die Stahlvariante lässt sich zudem mit Statikkonsolen ergänzen.

Verbesserte Luftdichtheits- und Wärmedämmwerte erzielt Warema mit dem neuen AU-RO ebenfalls. Zusätzlich zu den Führungsschienen in 60 Millimetern Standardbreite gibt es jetzt schmale Kunststoffschienen in 35 Millimetern und Aluminiumschienen in 40 Millimetern Breite. Diese schmalen Schienen sind serienmäßig eingerückt, so dass sich ohne Verbreiterung das Fenster normgerecht seitlich überdämmen lässt. Beim Design hat AU-RO ebenso wie NA-RO eine breite Vielfalt zu bieten. Das überarbeitete Portfolio umfasst zehn Standard-Dekors der aktuell beliebtesten Folien, zu denen unter anderem verschiedene Holz- und Grautöne gehören. Eine große Auswahl an Sonderfolien lässt keine weiteren Wünsche mehr offen.

Das neue Rollladen-Programm von Warema: energieeffizient, vielfältig, flexibel.