80 Auszubildende und Studierende informierten über Berufseinstieg bei Warema

18.07.2016 -  

Viel los war am Samstagvormittag im Warema Vertriebsgebäude am Dillberg 14 in Marktheidenfeld. Der Sonnenschutzhersteller lud zum Infotreff Zukunft ein. Erstmals an diesem Standort und damit außerhalb des Ausbildungszentrums konnten Jugendliche, deren Eltern und Geschwister Einblicke in Ausbildung und Studium bei Warema erhalten. Vor allem der Dialog zwischen den jungen Menschen stand im Fokus der Veranstaltung. Viele waren zum Schnuppern da und wollten sich orientieren, was sie nach ihrem Schulabschluss machen wollen.

Mit viel Liebe zum Detail bereiteten die Verantwortlichen einen Rundgang für die Besucher vor, der in der Produktausstellung startete. Dort konnten sie die Warema Produktpalette kennen lernen. Vorgestellt wurde diese von den Auszubildenden selbst – angefangen bei Markisen, die Terrassen zum Wohnfühlzimmer machen bis hin zu WMS WebControl, mit dem sich Rollladen und Co per Smartphone oder Tablet bequem von der Couch aus bedienen lassen.

Im angrenzenden Besprechungsbereich wurden die dualen Studiengänge vorgestellt. Warema arbeitet vorwiegend mit den Dualen Hochschulen Baden-Württemberg in Mosbach und Bad Mergentheim zusammen. Aber auch Studiengänge mit vertiefter Praxis in Kooperation mit Fachhochschulen werden angeboten. Die aktuellen Studierenden standen für alle Fragen der Besucher bereit. Außerdem teilten sie ihre Erfahrungen aus Studentenalltag, Praxisphasen und mit Abschlussarbeiten in Live-Präsentationen. Die Frage, was eigentlich ein Technischer Produktdesigner macht, wurde im angrenzenden Raum beantwortet. Mit Hilfe von angehenden Technischen Produktdesignern konnte man hier ein Metallteil vermessen und in einem 3D-Programm am PC nachzeichnen. So erhielten Interessierte ein Gefühl davon, was die Aufgaben in diesem Berufsfeld sind.

Einen Stock tiefer im Montagezentrum wurde es dann noch greifbarer. Es konnte selbst Hand angelegt und beispielsweise kleine Männchen gelötet oder ein Windrad aus Metall gebogen und zusammengeschraubt werden. Natürlich mit tatkräftiger Unterstützung der Auszubildenden. Im Außenbereich stellte Warema zudem einen der modernsten Arbeitsplätze des Unternehmens von: einen von ca. 60 Lkw des hauseigenen Fuhrparks. Gesucht sind zukünftige Berufskraftfahrer, die ihre Ausbildung seit einigen Jahren ebenfalls bei Warema machen können.

Gerade für die kleinen Geschwister waren die Hüpfburg sowie die E-Ferraris ein Highlight und die entsprechende Verpflegung durch das Betriebsrestaurant-Team von Eurest hat natürlich auch nicht gefehlt. Allem in allem eine sehr gelungene Veranstaltung wie die Verantwortlichen resümierten.

Wer sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium mit Start im September bzw. Oktober 2017 bei Warema interessiert, kann sich bis zum 15. September 2016 bewerben. Weitere Infos unter www.warema.de/karriere

 



Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>