Infoveranstaltung zu Ausbildung und Studium bei Warema

24.07.2017 -  

Für viele Jugendlichen stehen nicht nur die großen Sommerferien vor der Tür, sondern auch die Entscheidung „Was mache ich nach der Schule?“. Mit dem „Infotreff Zukunft“ bot der Sonnenschutzhersteller Warema am vergangenen Samstag, 22. Juli die Möglichkeit dieser Frage auf den Grund zu gehen. Das Marktheidenfelder Unternehmen stellte seine Ausbildungs- und Studienangebote sowie Karrieremöglichkeiten vor. Ca. 350 Schülerinnen und Schüler sowie Eltern waren der Einladung gefolgt und nutzen die Gelegenheit sich mit Auszubildenden und Studierenden auszutauschen. Der Dialog und das Ausprobieren standen im Vordergrund der Veranstaltung.

Innovative Produkte für mehr Wohlbefinden und Energieeffizienz
Mit viel Liebe zum Detail hatten die Auszubildenden und Studierenden gemeinsam mit ihren Ausbildern einen Rundgang für die Gäste vorbereitet. Als erstes erhielten die Besucher einen Eindruck von den Produkten des Sonnenlicht-Managers. Das Portfolio reicht von Markisen über Rollläden und Außenjalousien bis hin zu innenliegendem Sonnenschutz wie Jalousien und Faltstores. Die Sonnenschutzprodukte lassen sich mit einem Fingertipp, mit von Warema selbst entwickelten Steuerungen, bedienen oder passen sich ganz automatisch den klimatischen Verhältnissen sowie den Tageszeiten an. Das sorgt für angenehme Wohlfühlatmosphäre im Raum oder angenehmen Schatten auf der Terrasse.

Erfahrungsaustausch zum Thema Ausbildung
Der angrenzende Konferenzbereich wurde für den Infotreff Zukunft in einen Marktplatz zum Thema Ausbildung verwandelt. Die aktuellen Auszubildenden beantworteten Jugendlichen und ihren Eltern ihre Fragen und berichteten über Erfahrungen mit Berufsschule, praktischer Ausbildung und Co. Im Fokus der Ausbildung stehen bei dem Marktheidenfelder Unternehmen die technischen Berufsbilder Berufskraftfahrer, Elektroniker für Betriebstechnik, Fachinformatiker, Mechatroniker, Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker, Technische Produktdesigner und Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. Ein Trend ist dabei deutlich erkennbar: Die mechanischen Berufe und Ausbildungsinhalte nehmen ab und werden zunehmend von elektronisch geprägten Berufsbildern abgelöst. Warema reagiert damit bewusst auf die zunehmende Digitalisierung, wodurch künftig noch mehr Fachkräfte mit diesem Spezialwissen benötigen werden.

Einen Stock tiefer im Montagezentrum konnte ausprobiert werden. Unter Anleitung der Auszubildenden durften die Jugendlichen Männchen aus Widerständen löten und Windräder aus Metall biegen und zusammen schrauben.

Karrieresprungbrett Duales Studium
Im Foyer stellten die Studentinnen und Studenten anhand von Plakaten und in persönlichen Gesprächen die Studienangebote des Unternehmens vor. Bereits seit mehreren Jahrzehnten setzt Warema auf das duale Studium in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg sowie den bayerischen Fachhochschulen. Mit Erfolg: Zahlreiche Nachwuchsfach- und Führungskräfte können so aus den eigenen Reihen rekrutiert werden. Auch für das kommende Jahr sucht  das Unternehmen Abiturienten für ein Studium in den Fachrichtungen (Angewandte) Informatik, Controlling & Consulting, Elektrotechnik, Kunststofftechnik, Maschinenbau, Wirtschaftsinformatik oder Wirtschaftsingenieurwesen.

Wer sich für eine Ausbildung oder ein duales Studium mit Start im September 2018 bei Warema interessiert, kann sich bis zum 15. September 2017 bewerben. Weitere Infos unter www.warema.de/karriere

Warema Renkhoff SE
Warema ist der führende Sonnenlicht-Manager mit über 60 Jahren Erfahrung und einem umfassenden Know-how. Das traditionsreiche Familienunternehmen bietet nicht nur ein Komplettangebot von außen- und innenliegendem Sonnenschutz sowie Steuerungssystemen, Warema ist auch auf dem Gebiet der Kunststofftechnik und des Maschinenbaus erfolgreich am Markt tätig. Die Warema Gruppe beschäftigt derzeit über 3.400 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von 445,7 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2016.
Ausbildung und Studium bei WAREMA
Bereits seit über 55 Jahren spielt die Ausbildung junger Menschen eine wesentliche Rolle bei Warema. Das Familienunternehmen in zweiter Generation hat sich über die Jahre zu einem der leistungsfähigsten Ausbildungsbetriebe der Region Mainfranken entwickelt. Derzeit bildet Warema 114 Auszubildenden und Studierende aus.

 

Pressemitteilung und Bildmaterial als Download



Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>