Unternehmen feiert 25-jähriges Bestehen mit Mitarbeitern und deren Familien

03.09.2017 -  

Das 25-jährige Bestehen der Warema Sonnenschutztechnik GmbH in Limbach-Oberfrohna war für die Geschäftsleitung Anlass, das jährliche Mitarbeiter-Sommerfest in einem größeren Rahmen zu feiern und auch die Familien der Mitarbeiter einzuladen. Mehr als 1000 Besucher kamen am Samstag, 2. September auf das Betriebsgelände des Sonnenschutzherstellers am Ostring 6 in Limbach-Oberfrohna. Dort ist das Unternehmen seit 1992 ansässig und hat sich zu einem der größten und wichtigsten Arbeitgeber der Stadt entwickelt.

Buntes Programm für Klein und Groß
Die Gäste des Warema Familienfestes erwartete ein buntes Programm, das unter anderem von einer Zaubershow und Kinderschminken für die Kleinen, bis hin zu einem Segway-Parcours für die Großen reichte. Für schwungvolle Unterhaltung sorgte außerdem die Tanzshow der Crazy Sweet Family, die zu Rock’n’Roll- Klängen und Musicalmelodien, gepaart mit Humor und Spaß, das Tanzbein schwangen. Die Geschichte des Standortes wurde mit einem Bilderrückblick gewürdigt, der Impressionen aus den letzten zweieinhalb Jahrzehnten zeigte. Er verdeutlichte eindrucksvoll das stetige Wachstum des Standortes.

Produktionsstandort für innenliegenden Sonnenschutz und Außenjalousien
Die Warema Sonnenschutztechnik GmbH wurde 1992 vom Vater der heutigen Vorstandsvorsitzenden, Angelique Renkhoff-Mücke, als Tochterunternehmen der Warema Gruppe gegründet. Zu Beginn waren 17 Mitarbeiter beschäftigt. Sie fertigten in einer angemieteten Halle der Firma Bremshydraulik Rollladenpanzer für das Mutterunternehmen. Bald wurde jedoch großzügig eigenes Bauland mit einer Fläche von 63.000 Quadratmetern im neu geschaffenen Gewerbegebiet Ost von der Stadt erworben. Damit war Warema das erste Unternehmen, das sich dort ansiedelte. 1992 begann der Bau eines modernen Produktions- und Bürogebäudes und damit auch die Spezialisierung der Fertigung auf innenliegenden Sonnenschutz, wie Rollos, Jalousien, Vertikal-Jalousien und Faltstores. Neben der Produktion sind auch die Entwicklung von innenliegendem Sonnenschutz sowie das auf diese Produkte spezialisierte Kundencenter in Limbach-Oberfrohna verankert. Im Laufe der Zeit wurden zur Unterstützung des Stammwerkes außerdem immer mehr Außenjalousien in Limbach-Oberfrohna gefertigt. Täglich verlassen ca. 2.000 Packstücke das Werk und werden vorwiegend mit dem eigenen Fuhrpark an die Kunden ausgeliefert.

Exklusive Einblicke in die Fertigung
Ein besonderes Highlight des Familienfestes waren die exklusiven Einblicke in die Produktionshalle. Einige Mitarbeiter zeigten an Showarbeitsplätzen die Handgriffe der Fertigung von Außenjalousien und Co. – von der Formung der Lamellen bis hin zur Endmontage und Qualitätskontrolle. Geschäftsführer der Warema Sonnenschutztechnik, Nils Ketter, erklärte bei einem Betriebsrundgang: „Nahezu jedes unserer Produkte ist eine Maßanfertigung, produziert nach den Wünschen der Kunden und entsprechend der individuellen Einbausituationen. Wir haben den Anspruch, mit unseren Produkten Qualitäts- und Innovationsführer der Branche zu sein – egal, ob im privaten Wohnbereich oder im modernen Bürogebäude.“
Einen Eindruck von den fertigen Produkten und der Produktvielfalt von Warema vermittelte der Ausstellungsraum. Hier zeigte das Unternehmen sein umfassendes Sortiment, das unter anderem auch Rollladen, Markisen, Sonnensegel sowie intelligente Steuerungssysteme umfasst. Damit lassen sich die Sonnenschutzprodukte mit wenigen Fingertipps steuern und das Klima und die Lichtsituation im Raum nach den jeweiligen Wünschen anpassen.

Wachsender Standort sucht Mitarbeiter
Durch die übergeordnete Entscheidung der Warema Gruppe, die Produktion von Außenjalousien bis 2019 komplett vom Stammsitz in Marktheidenfeld nach Limbach-Oberfrohna zu verlagern, erhielt die Warema Sonnenschutztechnik GmbH einen deutlichen Wachstumsimpuls. Dieser ist auch an der sprunghaft steigenden Anzahl von Mitarbeitern erkennbar. Alleine im letzten Jahr stellte das Unternehmen 50 Mitarbeiter ein und steigerte die Mitarbeiterzahl damit auf derzeit 455. „Wir suchen aktuell weitere Kollegeninnen und Kollegen, insbesondere für die Fertigung von Außenjalousien, aber auch für den Bereich Verpackung und Versand“, so Annemarlen Giesbrecht, Kaufmännische Leiterin.

Auch die Ausbildung von eigenen Fachkräften hat die Warema Sonnenschutztechnik auf der Agenda. Für das Ausbildungsjahr 2018 sind noch Ausbildungsplätze in den Bereichen Fachinformatiker sowie Mechatroniker und duale Studienplätze mit den Fachrichtungen Produktionstechnik sowie Prozessinformatik zu vergeben. Die Bewerbungsfrist hierfür endet am 30. September 2017.

Weiter Infos unter www.warema.de/karriere

Pressemitteilung und Bildmaterial als Download

Copyright: Warema. Fotoveröffentlichung honorarfrei bei Quellenangabe – um Belegexemplar wird gebeten. Fotoverwendung für Werbezwecke nicht gestattet.

Merken



Kommentieren

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>